Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2023
Datum
Veranstaltungszeitraum
33. bunte Republik Neustadt

vom finde nicht statt


Aktuelle Informationen
Blog Beiträge *
# 20.02.2024 Entfesselte Intimität
# 16.02.2024 HR als Architekt des Wandels
# 16.02.2024 Fitness im Gepäck
# 07.02.2024 Die Zukunft des Lernens
# 01.02.2024 Cannabis Samen
# 29.01.2024 Vom Flair der Spielbanken
# 27.01.2024 Kreative Briefgestaltung
# 11.01.2024 Solarkraft
# 11.01.2024 Lebensversicherung kündigen
# 10.01.2024 Schreibtische
Die BRN
Die Äußere Neustadt unter den Bedingungen der Marktwirtschaft: Ist sie bald am Ende? „Nazis raus!“ Überfälle auf Häuser und Kneipen erschrecken die Dresdner. Von den einen als Krawall-Viertel verschrien. Zitate wie: „Was 40 Jahre überstand, wird nun zerstört von Wessi Hand!“, „Null Bock auf Büros“, „Kein Abriß“, „Ich werde bewohnt!“ prangen an den Wänden.


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt



Wissenswertes über Plexiglas



Sein üblicher Handelsname ist Acrylglas. Es handelt sich um einen sehr vielseitig einsetzbaren, meistens transparenten Kunststoff, der zum Beispiel in der Bauindustrie, im Kunsthandwerk, aber auch im täglichen Gebrauch vielfache Anwendungen findet. Seine beliebten Markenzeichen sind eine hohe Festigkeit, eine maximale Transparenz und vor allem sein geringes Gewicht. In diesem Ratgeber erfahren Sie viel Wissenswertes über Plexiglas, einschließlich wertvoller Tipps zur Materialpflege.



Der Steckbrief

Plexiglas ist ein transparenter Kunststoff, der aus Polymethylmethacrylat (PMMA) hergestellt wird. Die chemische Summenformel seines Monomers Methacrylsäuremethylester ist: C5H8O2

Acrylglas wurde erstmals in den 1930er-Jahren hergestellt und überzeugte sofort damit, dass es im Vergleich zu normalem Glas deutlich leichter und bruchsicherer ist und sich bei Erwärmung relativ einfach formen lässt. Seine Dichte liegt knapp unter 1,2 Gramm pro Kubikzentimeter, jene von handelsüblichem Fensterglas, auch Floatglas genannt, ist bei 2,5 bis 2,8 g/cm³ angesiedelt.



Eigenschaften

Seine Transparenz ist so ausgeprägt, dass Acrylglas sogar noch etwas lichtdurchlässiger ist als als normales Glas. Deshalb eignet es sich ideal für Fenster und Scheiben aller Art oder für Displayabdeckungen, bei denen das Maß der Lichtdurchlässigkeit ein wichtiger Parameter ist.

Gegenüber Witterungseinflüssen ist Acrylglas hochgradig beständig und vergilbt oder verblasst auch nicht bei starker Sonneneinstrahlung. Zudem ist es in hohem Maße bruchsicher und daher eine gute Option für viele Einsatzgebiete im Außenbereich.

Da Acrylglas nur circa halb so schwer ist wie handelsübliches Glas aus Silizium, lässt es sich stets einfacher transportieren und installieren. Ein weiterer großer Vorteil liegt darin, dass Acrylglas mit einer ganz normalen Bohrmaschine durchlöchert werden und mit einer Säge beliebig zerschnitten werden kann, während im Vergleich dazu das spröde Floatglas ganz spezielle Verfahren für seine Bearbeitung verlangt.



Anwendungsbereiche

Im Bauwesen wird Acrylglas aufgrund seiner guten Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber UV-Strahlen oftmals im Outdoor-Bereich für Fensterscheiben und Dächer beziehungsweise Überdachungen verwendet. Besonders beliebt ist das Material bei Künstlern und Designern, die es wegen seiner Formbarkeit und Transparenz gern für Skulpturen, Kunstinstallationen und andere kreative Projekte einsetzen. Last, but not least, spielt Acrylglas in Anbetracht seiner Stabilität in der Werbung eine wichtige Rolle, weil es hier häufig für transparente Schilder, Leuchtkästen und Displays verwendet wird.



Tipps zur Pflege des Materials

Sofern Sie sich im Handel keinen speziellen Kunststoffreiniger besorgt haben, können Sie durchaus eine milde Seife zur Reinigung verwenden. Vermeiden sollten Sie unbedingt ein abrasives Reinigungsmittel wie Scheuermilch, weil dieses die Oberfläche zerkratzen kann, was einen Blindeffekt zur Folge hat. Aus dem gleichen Grunde sollten Sie zur Reinigung weiche, fusselfreie Tücher oder Schwämme verwenden.



Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Ganz wichtig ist es, dass Acrylglas nicht mit Lösungsmitteln wie Aceton oder Benzin in Kontakt kommt. Dies bedeutet zugleich, dass Aceton zum Beispiel zum Aufrauen von Teilen der Oberfläche geeignet ist, falls dies beispielsweise im künstlerischen Bereich gewünscht ist. Aceton ist auch die Wahl der Mittel, wenn Acrylglasteile miteinander verklebt werden sollen.



Was ist Aceton?

Es handelt sich um eine farblose Flüssigkeit mit einem etwas scharf-süßlichen Geruch. Die chemische Summenformel lautet C3H6O. Bei Benutzung muss die Flasche immer sofort gut verschlössen werden, da der Siedepunkt bereits bei 56 Grad Celsius erreicht ist, das heißt, dass die Flüssigkeit schon bei Raumtemperatur zum Verdampfen neigt. Das dabei entstehende, intensiv riechende Gas ist giftig und führt sehr schnell zu Übelkeit und Schwindel, weil es den Sauerstofftransport im Körper stark hemmt.



Abschließend

Acrylglas ist ein vielseitig einsetzbares Material und findet in den unterschiedlichsten Branchen reiche Anwendung. Seine einzigartigen Eigenschaften machen es zu einer attraktiven Alternative zu herkömmlichem Glas. Bei richtiger Pflege und Handhabung bleibt seine hohe Transparenz über viele Jahre hinweg erhalten. Überall dort, wo festes, haltbares, transparentes Material eingesetzt werden soll, gehört Acrylglas zur ersten Wahl.



Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.