Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2022
Datum
Veranstaltungszeitraum
32. bunte Republik Neustadt

vom 17. - 19. Juni 2022


Aktuelle Informationen
Blog Beiträge *
Die BRN
Die Äußere Neustadt unter den Bedingungen der Marktwirtschaft: Ist sie bald am Ende? „Nazis raus!“ Überfälle auf Häuser und Kneipen erschrecken die Dresdner. Von den einen als Krawall-Viertel verschrien. Zitate wie: „Was 40 Jahre überstand, wird nun zerstört von Wessi Hand!“, „Null Bock auf Büros“, „Kein Abriß“, „Ich werde bewohnt!“ prangen an den Wänden.


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt



Eine gute Vorbereitung ist unverzichtbar: Bei der Einreise in die USA gibt es einiges zu beachten



Ein verlängertes Wochenende in Italien oder der Sommerurlaub im sonnigen Griechenland - wer innerhalb Europas reist, der muss sich im Normalfall nur wenige Gedanken über die Einreise in ein anderes Land machen. Ein gültiger Personalausweis reicht in der Regel aus, um durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen zu kommen. Wer mit dem Auto reist, hat es meist noch einfacher. Anders ist es hingegen in Ländern außerhalb Europas beziehungsweise der EU. Je nach Land gelten andere Einreisebedingungen. Die USA gelten hierbei als besonders streng, das Einreiseprozedere soll mitunter das Härteste der Welt sein. Wer einen Urlaub in den USA plant, sollte sich also unbedingt frühzeitig informieren, um keine bösen Überraschungen vor Ort zu erleben.






Ein Personalausweis allein reicht für die Einreise nicht aus

Rund 77 Millionen Touristen reisen Jahr für Jahr in die USA. Noch immer ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein attraktives Reiseziel für Jung und Alt. Ob pulsierende Großstädte wie New York oder Las Vegas, nahezu unberührte Landschaften und eine atemberaubende Natur oder verlassene Straßen - die USA hat für jeden etwas zu bieten. Kein Wunder also, dass die Hindernisse der Einreise für die meisten kein Grund darstellen, auf einen unvergesslichen Urlaub zu verzichten. Deutsche und österreichische Staatsbürger, die in die USA einreisen wollen, benötigen einen gültigen Reisepass, der mindestens über die Dauer des Aufenthalts gültig ist - auch am Tag der Abreise. Ein Personalausweis wird hingegen nicht als Einreisedokument akzeptiert. Außerdem wird eine gültige Reisegenehmigung (ESTA) oder ein gültiges Visum benötigt.


Ein ESTA-Antrag kann online gestellt werden

Als vergleichsweise einfach gilt die Einreise ohne Visum mittels Visa Waiver Program, das über das Electronic System for Travel Authorization, kurz ESTA, beantragt werden kann. Wer einen Aufenthalt plant, der 90 Tage nicht überschreitet und eine Staatsbürgerschaft besitzt, für die diese Regel gültig ist - darunter auch die deutsche - kann auf diese Weise auf ein Visum verzichten und stattdessen eine ESTA elektronische Einreisegenehmigung erhalten. Urlaubs-, Geschäfts- und Durchreisende können diesen Service dabei in Anspruch nehmen. Wer hingegen einen längeren Aufenthalt plant, als Au Pair arbeiten oder eine andere Tätigkeit aufnehmen will, muss hingegen ein Visum beantragen. Auch wenn lediglich eine Daueraufenthaltsgenehmigung vorliegt, gilt diese Einreisegenehmigung nicht.

Der ESTA-Antrag wird online im Reisegenehmigungssystem gestellt. Hierbei werden einige Formulare ausgefüllt, die über die Dauer und den Grund des Aufenthalts, den genauen Aufenthaltsort und die Flüge abfragen. Nur wer ein Rückflugticket besitzt, das höchstens 90 Tage nach dem Einreisedatum liegt, kann die ESTA beantragen. Neben den Daten, die die Ein- und Ausreise sowie den Aufenthalt selbst betreffen, sind Antragsteller dazu verpflichtet, persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum, aktuelle Adresse und Reisepassnummer wahrheitsgemäß anzugeben. Die Gebühr für den ESTA-Antrag liegt derzeit bei 14 US-Dollar. Um die Gebühr erreichten und dementsprechend die ESTA beantragen und in die USA einreisen zu können, ist eine Kreditkarte erforderlich.


Ein Mietwagen sollte im Idealfall im Voraus gebucht werden

Wer die USA mit einem Mietwagen erkunden will, sollte diesen am besten schon von zu Hause aus buchen. Nicht nur eine Garantie über die sofortige Verfügbarkeit ist hierbei ein entscheidender Vorteil - auch die schnelle Abwicklung sowie die vielfältige Auswahl verschiedener Anbieter zählen dazu. Zu beachten ist, dass ein deutscher Führerschein mindestens ein Jahr alt sein muss, um in den USA genutzt werden zu können. Ein internationaler Führerschein ist zwar nicht notwendig, wird vom Auswärtigen Amt allerdings empfohlen.




Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.