Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2023
Datum
Veranstaltungszeitraum
33. bunte Republik Neustadt

vom finde nicht statt


Aktuelle Informationen
Blog Beiträge *
# 20.02.2024 Entfesselte Intimität
# 16.02.2024 HR als Architekt des Wandels
# 16.02.2024 Fitness im Gepäck
# 07.02.2024 Die Zukunft des Lernens
# 01.02.2024 Cannabis Samen
# 29.01.2024 Vom Flair der Spielbanken
# 27.01.2024 Kreative Briefgestaltung
# 11.01.2024 Solarkraft
# 11.01.2024 Lebensversicherung kündigen
# 10.01.2024 Schreibtische
Die BRN
„Hier beginnt das freie Territorium der bunten Republik Neustadt.“


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt

Auswandern in die Schweiz – Darauf müssen Sie achten

Über 20.000 Deutsche zog es 2022 von der Bundesrepublik in die Schweiz. Damit liegt die Eidgenossenschaft mit deutlichem Abstand vor Österreich auf Platz 1 der beliebtesten Zielländer deutscher Auswanderer. Niedrige Steuern, ein hoher Lebensstandard, gute medizinische Versorgung, kulturelle Nähe und Top-Gehälter sind die Hauptgründe, die die Neuschweizer für ihre Entscheidung meistens angeben.



So kommen Sie an ein unbegrenztes Visum

Möchten Sie sich langfristig in der Schweiz ansiedeln, benötigen Sie einige Voraussetzungen. Grundsätzlich müssen Sie nachweisen, dass Sie sich selbst dauerhaft selbst versorgen können. Entweder, indem Sie über ausreichende Vermögenswerte verfügen, oder indem Sie einen dauerhaften Arbeitsplatz vorweisen können. Ein 90-tägiger Aufenthalt innerhalb eines halben Jahres ist erlaubt, darüber hinaus jedoch verlangen die Behörden einige Schritte ihrerseits, möchten Sie an ein unbegrenztes Visum gelangen. Nach Ablauf der 90 Tage müssen Sie sich bei der Wohngemeinde anmelden. Dazu benötigen Sie unter anderem ihren Pass und ihre Geburtsurkunde, einen Arbeitsnachweis sowie die Papiere, die ihre Mitgliedschaft bei der Krankenkasse belegen. Je nach Arbeitsvertrag erhalten Sie eine entsprechende Aufenthaltsbewilligung, mit der Sie über die 90 Tage hinaus in der Schweiz leben dürfen.





Eine Immobilie erwerben

Grundsätzlich ist ein Immobilienerwerb für EU-Ausländer ohne eine besondere Genehmigung möglich. Das Bundesgesetz "Lex Koller" beschränkt den Hauskauf jedoch auf Ausländer, die Schweiz als ihren Hauptwohnsitz nutzen und in der Lage sind, dies nachzuweisen. Ziel des Gesetzes ist es, einen Ausverkauf an reiche Ausländer zu verhindern und einen preisstabilen Wohnungsmarkt zu gewährleisten. Für einen Kauf von Immobilien in der Schweiz benötigen Sie entsprechend einen rechtmäßigen Wohnsitz. Als Voraussetzung gelten also eine Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung, bekannt als Ausweis B bzw. C. Unter Umständen verlangen Behörden weitere Nachweise, dass Sie Ihren Lebensmittelpunkt in die Schweiz verlegt haben.

Die Kultur der Schweiz

Sicherlich ist die Eingewöhnungszeit für deutsche Einwanderer in der Schweiz kürzer als in anderen Ländern. Dennoch gibt es einige kulturelle Eigenheiten, mit denen Sie sich vor Ihrem Aufenthalt beschäftigen sollten. Wollen Sie es sich besonders leicht machen, fällt die Wahl der Region, in die Sie ziehen möchten, selbstverständlich auf die deutschsprachige Schweiz, die gut 60 % des Landes ausmacht. Sie befindet sich im Zentrum des Landes und erstreckt sich ganz vom Norden bis nach Süden. Im Westen befindet sich die Romandie, in der hauptsächlich Französisch gesprochen wird, während im Osten die Einwohner größtenteils rätoromanisch und im Südosten Italienisch sprechen. Die Sprache ist eine große Hürde, an der Menschen bezüglich der Integration häufig scheitern. Die Schweiz gilt außerdem als sehr liberales Land, das den Menschen hohe Eigenverantwortung zutraut. Der Sozialstaat ist nicht so großzügig wie der deutsche. Der Smalltalk fällt für gewöhnlich länger aus, allzu direktes Ansprechen von Problemen nehmen die Eidgenossen als unhöfliches Verhalten wahr. Eben kleine, aber feine kulturelle Unterschiede.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Das System der Krankenversicherung funktioniert anders als in Deutschland. Zunächst sind Sie verpflichtet, eine Grundversicherung abzuschließen. Im Verhältnis zur gesetzlichen Krankenversicherung deckt sie allerdings recht wenig ab. Schließen Sie daher weitere Zusatzversicherungen ab, um die Leistungen sinnvoll zu erweitern. Verlegen Sie dauerhaft Ihren Wohnsitz in die Schweiz, sollten Sie Ihr Auto zügig ummelden. Ein Schweizer Bankkonto erleichtert zudem den Zahlungsverkehr innerhalb des Landes.



Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.